Kunst & Kiez: Dada hinter Rosenbüschen – Radtour auf den Spuren von Hannah Höch

Sonntag, 16. September 2018, 14 Uhr

Die berühmte Dada-Künstlerin Hannah Höch zählt zu den wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Neben den oft zeitkritischen Collagen hat sie aber auch Porträts, Landschaften, Pflanzenbilder sowie abstrakte Bilder gemalt und viel gezeichnet. Von 1939-78 lebte die Künstlerin in einem Haus an der Wildbahn 33 in Heiligensee. Warum zog es sie hierhin und wie lebte und arbeitete sie dort? Und wie ließ sie sich von ihrer Umgebung inspirieren?

Begeben Sie sich mit den Kunstkomplizen auf künstlerische Spurensuche! Zunächst schauen wir uns im Museum Reinickendorf die aktuelle Ausstellung „Hannah Höch. Von Heiligensee in die Welt“ zu Hannah Höch an. Anschließend starten wir zu einer Radtour und suchen den Gedenkort „Schau(ins)fenster Hannah Höch“ bei ihrem ehemaligen Wohnhaus und ihr Grab in Heiligensee auf sowie ein Denkmal am Tegeler See.

Veranstaltung des Museums Reinickendorf in Kooperation mit den Kunstkomplizen

Treffpunkt:
Museum Reinickendorf
Alt-Hermsdorf 35
13467 Berlin

  • Dauer ca. 3,5 Std.
  • 5 € pro Person

Anmeldung